Passwort vergessen?

Pressemeldung: RLI schließt zweites Closing für RLI Logistics Fund – Germany II ab

RLI hat das zweite Closing für seinen RLI Logistics Fund – Germany II abgeschlossen und von institutionellen Investoren weitere Eigenkapitalzusagen in Höhe von 60 Mio. Euro erhalten. Damit steigt das Eigenkapitalvolumen des 2017 aufgelegten Fonds auf 160 Mio. Euro an. Bei einem ersten Closing des Fonds im Mai 2017 waren bereits 100 Mio. Euro eingeworben worden. Ein abschließendes Closing ist für Mitte 2018 vorgesehen.

Für die kommenden Monate ist die Objektpipeline bereits gut gefüllt. Derzeit prüft RLI 14 potentielle Liegenschaften für einen Ankauf, vier davon exklusiv.

Im vergangenen Jahr hatte RLI bereits vier Objekte für insgesamt rund 76 Mio. Euro Objekte in den Logistikregionen Rhein-Neckar, Nordhessen, Stuttgart und Duisburg/Niederrhein erworben, darunter eines der größten europäischen Logistikzentren des Textilhändlers C&A Mode GmbH & Co. KG in Mönchengladbach. Sie zeichnen sich durch gute bis sehr gute Drittverwendungsfähigkeit aus, sind langfristig an bonitätsstarke Nutzer vermietet und befinden sich in starken Logistikregionen Deutschlands.

Der offene Immobilien-Spezial AIF RLI Logistics Fund – Germany II investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus Core-Plus-Logistikimmobilien in Deutschland. Das Zielinvestitionsvolumen beträgt zwischen 350 bis 400 Mio. Euro, davon 200 bis 250 Mio. Euro Eigenkapital. Die angestrebte Ausschüttungsrendite beträgt 6,75 Prozent p.a. Die Rolle der KVG hat die IntReal International Real Estate Kapitalanlagegesellschaft mbh, Hamburg, übernommen.