Passwort vergessen?

Pressemeldung: RLI erwirbt fünfte Immobilie für RLI Logistics Fund – Germany II

RLI hat für den RLI Logistics Fund – Germany II ein Objekt rund 20 Kilometer westlich von Darmstadt erworben. Der Kaufpreis beträgt rund 36 Mio. Euro.

Die im Jahr 2000 errichtete Liegenschaft umfasst vermietbare Flächen von circa 35.700 Quadratmetern, davon etwa 31.000 Quadratmeter Logistik- und rund 3.900 Quadratmeter Büro- und Sozialflächen. Alleiniger Mieter der auf einem etwa 58.650 Quadratmeter großen Grundstück gelegenen Immobilie ist ein international agierendes Logistikunternehmen.

Katrin Poos, Geschäftsführerin RLI Investors: „Die Immobilie stellt eine sehr gute Ergänzung des Fondsportfolios dar. Mit ihrer Lage in einer der leistungsfähigsten Logistikregionen Deutschlands, einer 24-Stunden-Andienung und ihrer hohen Drittverwendungsfähigkeit eignet sich die Immobilie ebenso für eine Vielzahl von potentiellen Nutzern. Besonders hervorzuheben ist die Objektqualität. So wurden die Hallen bereits bei der Errichtung den gängigen Anforderungen für die Lagerung von Gefahrgütern angepasst.“

Das Objekt verfügt über eine gute Verkehrsanbindung an das bundesdeutsche Fernstraßennetz. In nur 7 km befinden sich Anschlüsse an die Autobahnen A5 und A67.

Der Gewerbemakler Joachimsthaler war für RLI beratend tätig. Mit der juristischen und steuerlichen Due Diligence waren die Görg Rechtsanwälte betraut.

Im Februar 2018 hat RLI für den RLI Logistics Fund – Germany II das 2. Closing abgeschlossen und Eigenkapitalzusagen in Höhe von 165 Mio. Euro erhalten. Das finale Closing ist für Mitte 2018 vorgesehen, wobei sich das Zielinvestmentvolumen auf circa 400 Mio. Euro beläuft mit einem maximalen Eigenkapitalanteil von bis zu 250 Mio. Euro.

Im vergangenen Jahr hat RLI bereits vier Objekte für insgesamt rund 76 Mio. Euro in den Logistikregionen Rhein-Neckar, Nordhessen, Stuttgart und Duisburg/Niederrhein erworben. Weitere Objektkäufe befinden sich derzeit in der Exklusivitätsphase.