Passwort vergessen?

MIPIM 2018: RLI streckt seine Fühler nach Europa aus

Mit 24.000 Teilnehmern und über 3.000 Ausstellern aus mehr als 100 Ländern global ist die bedeutendste Immobilienmesse in Cannes zu Ende gegangen. Immer bedeutender wird die Messe auch für RLI Investors. Katrin Poos, Peter Wenzel und Umut Ertan waren an die Côte d’Azur gereist, um das  Unternehmen, die Erfolge und die neue Ausrichtung zu präsentieren – und natürlich wie auf derartigen Fachmessen üblich, um neue Kontakte zu knüpfen und einen regen Interessensaustausch zu pflegen.

Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2014 hat sich beim Asset- und Fondsmanager und Spezialist für Logistikimmobilien in Deutschland einiges getan; auch für das Jahr 2018 hat RLI konkrete Pläne.

Somit war das RLI Team nicht nur vor Ort, um weitere Logistikimmobilien für die Aufstockung des „RLI Logistics Fund – Germany II“ zu sichern, sondern auch um über die pan-europäische Strategie zu informieren. Im Zuge dessen hat RLI am 14. März zu einem „Wake-up MIPIM Frühstück“ renommierte Logistikimmobilienmakler eingeladen, die in den für RLI relevanten Märkten aktiv sind. Dazu gehören Länder wie Belgien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Polen und auch Spanien. Die Gespräche waren vielversprechend und viele internationale Kontakte wurden geknüpft.

„Logistik boomt – und das mit steigender Tendenz. Die Nachfrage nach diesen renditestarken Immobilienanlagen ist groß.  Deutschland ist mit 57 Mrd. EUR Transaktionsvolumen in 2017 unbestritten der bedeutendste gewerbliche Investmentmarkt Europas nach UK mit 72 Mrd. EUR, aber auch in anderen europäischen Märkten gibt es ausreichend Potential zu heben. Diverse inner- und außereuropäische institutionelle Investoren sowie Family Offices haben sich bereits positiv zu unseren Plänen geäußert, was uns bestärkt, an der pan-europäischen Ausrichtung weiterzuarbeiten“, sagt Katrin Poos, Geschäftsführerin von RLI Investors.