Fachkongress über die Zukunft der Logistikimmobilie

Fachkongress über die Zukunft der Logistikimmobilie

Das Management Forum Starnberg veranstaltete in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE am 6. und 7. November eine Fachkonferenz mit dem Titel „Logistikimmobilien flexibel – smart – zentral”. Ort des Geschehens war die WWK Arena in Augsburg. Thomas Schellhorn, Assetmanager bei RLI, nahm am Fachkongress und den angebotenen Vorträgen aus Praxis und Wissenschaft teil und schildert im Anschluss seine Eindrücke.

Was waren für Sie die Beweggründe einer Teilnahme an der Fachkonferenz?

Derartige Veranstaltungen finde ich sehr inspirierend und aktivierend – neue Ideen entstehen, bereits vorhandene werden bestätigt und bilden somit die Basis für Weiterentwicklungen. Das Programm, und vor allem die Teilnehmer – einige davon sind unsere Kunden, andere treffen wir im Rahmen diverser Projekte oder regelmäßig auf Branchenveranstaltungen – haben  mich auf Anhieb angesprochen. Am Ende ist es die Kommunikation mit den Teilnehmern, die jede Veranstaltung erst richtig interessant macht. Ideal war auch die Nähe zu unserem Büro in München. Derartig professionell organisierte Fachkonferenzen gibt es nicht allzu häufig in unserer Region.

Welche Vorträge / Themen fanden Sie besonders relevant für RLI Investors?

Aktuell ist der Begriff der City-Logistik in aller Munde. Es fehlen investmentfähige Produkte, die wir in unser Portfolio aufnehmen könnten, so auch meine Kollegen aus dem Akquise-Team. Interessant war die Aussage, dass das Thema der ökologischen Nachhaltigkeit respektive Energieeinsparung  entgegen der anhaltenden Begriffsverwendung in der Praxis weiterhin an Relevanz verliert. Was wohl zum einen daran liegt, dass neue Logistikimmobilien durch die Standards, u.a. durch den DGNB, bereits sehr energieeffizient gebaut sind oder die Standortknappheit viele nachgelagerte Themen überdeckt. Auch wenn die ökologischen Aspekte das Nachsehen haben, sind Nachhaltigkeitsthemen wie zum Beispiel die Optimierung der Bewirtschaftungsprozesse gerade jetzt äußerst wichtig.

Besteht das RLI- Bestandsportfolio bereits aus „flexiblen – smarten – zentralen Logistikimmobilien”?

50 % unserer Objekte bedienen den E-Commerce, wovon 28% unserer Mieter eine Multi-Channel-Strategie verfolgen und 22% Kurier- und Paketdienstleister in mechanisierten Zustellbasen bzw. Distributionszentren sind. Sie sind flexibel im Sinne ihrer Drittverwendungsfähigkeit, smart in Bezug auf die Nutzung durch unsere Mieter sowie durch unser professionelles Property- und Assetmanagement und, wenn auch nicht unbedingt mitten in Metropolen bzw. zentral, äußerst günstig gelegen in Bezug auf die Verkehrsanbindung.

Bildquelle: Logistik Heute; mehr Bilder aus Augsburg finden Sie hier

Kategorien: Rückblick.
Translation Priorities: Optional.