Erfolgreicher Auftritt von RLI Investors auf der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen Expo Real – das RLI-Team berichtet von seinen Eindrücken

Erfolgreicher Auftritt von RLI Investors auf der internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen Expo Real – das RLI-Team berichtet von seinen Eindrücken

Geschäftsführung Katrin Poos und Wolfgang Holzberger
Poos: Wir waren zum ersten Mal auf der Expo Real als Mitaussteller auf dem Stand der Stadt München präsent. Die Vorzüge eines eigenen Messeauftritts haben wir in vielerlei Hinsicht für uns genutzt: Begegnung und Vernetzung mit europäischen Immobilienspezialisten und internationalen Investoren bzw. potentiellen Anlegern, Festigung der Marke RLI und Präsentation unserer Stärken auf dem Logistikimmobilienmarkt. In den Bereichen Eigenkapitalakquise, Asset Management, Development und Vermietung ist es uns gelungen, neue Geschäfte anzubahnen.

Holzberger: Die Entscheidung einer Standpartnerschaft mit der Stadt München hat sich für uns zu 100% gelohnt. Wir nutzten die Infrastruktur des Standes für Begegnungen mit bestehenden Kontakten, in meinem Fall waren das Bestandsanleger und potentielle Anleger für unsere Logistikfonds sowie Rechtsanwälte und Berater. Aber auch viele neue Begegnungen haben sich durch unsere Standpräsenz aufgrund unseres hohen Bekanntheitsgrads ergeben. Dass wir den 6. Platz unter den deutschen Investoren von Logistikimmobilien in Deutschland in der bulwiengesa Studie „Logistik und Immobilien 2018 – Jenseits des Hypes.” belegen, war für uns ein Highlight auf der Messe und ein deutliches Signal unserer Transaktionsstärke auf dem Logistikimmobilienmarkt.

Akquise  Peter Wenzel und Nela Hermann
Wenzel: Die zu erwartende Mietsteigerung war ein vorherrschendes Thema auf der Expo Real. Ein Umstand, der sich für uns als Investment- und Assetmanager für Logistikimmobilien in Deutschland positiv auf unser Portfolio auswirkt. Insgesamt ist der Markt derzeit so, wie wir ihn uns wünschen: die Nachfrage ist im Verhältnis zu spekulativ entwickelten Flächen groß, die Yield Compression schwächt sich ab – und von einer aufziehenden Krise war noch nichts zu spüren. Viele der anwesenden Marktteilnehmer aus dem europäischen Ausland sind aufgrund unserer Expertise, unserer Akquisitionsstärke und unseres Zugangs zum deutschen Logistikimmobilienmarkt an einer Zusammenarbeit mit uns interessiert.

Hermann: Die Expo Real war eine aufregende Erfahrung für mich, da ich zum ersten Mal in meiner neuen Funktion als Analyst Akquisition für die RLI auf der Messe war. Ich habe mich bei meinen neuen Kontakten persönlich vorgestellt und mich weiter in meinem Bereich vernetzt.

Fondsmanagement André Göpfert
Göpfert: Im Rahmen meines Verantwortungsbereiches standen für mich Gespräche mit Finanzierungspartnern, Bewertungsunternehmen und potentiellen Anlegern, die in unseren Logistikfonds investieren möchten, auf der Agenda. Alte Kontakte habe ich aufgefrischt und neue geknüpft – die Resonanz war durchweg positiv und das Interesse an einer Beteiligung groß.

Assetmanagement Sandra Martel, Thomas Schellhorn und Waldemar Martel
S. Martel: Die Expo Real ist eine optimale Plattform, möglichst viele Marktteilnehmer innerhalb von kurzer Zeit zu treffen, neue Kontakte kennenzulernen und bestehende zu intensivieren. Ich denke, Speed Dating trifft es ganz gut. Die persönliche Ebene ist im Vermietungsmanagement besonders wichtig, sie schafft Vertrauen, Nähe und Transparenz und ist letztendlich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit entscheidend.

Schellhorn: Die Messe ist immer eine gute Gelegenheit, alle für uns tätigen Geschäftspartner und Dienstleister zu treffen, um sich mit ihnen über die betreuten Objekte auszutauschen. Der persönliche Kontakt ist nach wie vor durch nichts zu ersetzen. Die Logistikimmobilienbranche ist geprägt von interessanten Persönlichkeiten, die gerne und offen ihr Wissen an andere Marktteilnehmer weitergeben. So habe ich einiges über innovative Konzepte im Assetmanagement erfahren und bin mit vielen neuen Anregungen an meinen Schreibtisch zurückgekehrt.

W. Martel: Ich besuche die Expo Real seit fast 20 Jahren und freue mich jedes Mal, auf die professionellen Gespräche mit etablierten und neuen Marktteilnehmern. Innerhalb unserer Assetmanagement-Leistungen identifizieren wir bei Bestandsobjekten Erweiterungsmöglichkeiten und Nachverdichtungspotenziale und leiten die Entwicklung gemeinsam mit Generalunternehmern ein. Das Interesse an einer Zusammenarbeit mit uns ist groß und ich habe mit einigen Bauunternehmen über unsere Projektentwicklungen gesprochen.

Research Kateryna Arriaga Frias
Arriaga Frias: Meine Termine fokussierten sich hauptsächlich auf meinen Verantwortungsbereich. So traf ich mich mit den bekannten Research Maklern, frischte meine Kontakte nach meiner Elternzeit wieder auf und informierte mich über die europäischen Logistikimmobilienmärkte und was die Branche bewegt.

Das RLI-Team stellt sich vor

Copyright: Messe München GmbH
Kategorien: Rückblick.
Translation Priorities: Optional.